SP Kanton Bern

Sozialdemokratische Partei
Herzogenbuchsee

SP Herzogenbuchsee

3360 Herzogenbuchsee

 

Kontaktadresse:

Hanspeter Büschi

Co-Präsident
Sprengliweg 23
3360 Herzogenbuchsee

Telefon: 079 533 09 65
Mail

Neues Präsidium

 

Die SP Herzogenbuchsee hat sich an ihrer Hauptversammlung eine neue Führung gegeben. Sie besteht aus den drei Co-Präsidenten Hanspeter Büschi, Martin Gasser und Hans Wyssmann.

 

 

 

Die Neuwahl war notwendig geworden, weil der bisherige Präsident Markus Schreiber aus Herzogenbuchsee wegzieht. Von den drei Co-Präsidenten wird Martin Gasser für die Gemeindepolitik zuständig sein, Hanspeter Büschi die interne  Sektionsarbeit übernehmen und Hans Wyssmann sich um kantonale und nationale Themen und die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Der SP-Vorstand setzt sich weiter zusammen aus Peter Albrecht (Kassier), Hansruedi Bähler (Gemeinderat), Pierre Bürki (Gemeinderat), Urs Zürcher, Annemarie Kummer und Marianne Schenk.

 

Die Sektion befasste sich ausserdem mit einigen aktuellen Politika von Herzogenbuchsee. So regt sie unter anderem an, dass bei Strassensanierungen, bei welchen relevante Schulwege betroffen sind, der Lehrkörper frühzeitig informiert wird, damit allenfalls Alternativrouten empfohlen oder Sicherheitsverhalten eingeübt werden können. Die Problematik ergab sich vor allem mit der Sanierung rund um die Dreifachsporthalle und das Mittelholzschulhaus.

Die Sektion ist im Jahre 2015 geringfügig auf 120 Mitglieder und Sympathisanten angewachsen. Die Finanzen sind trotz einem kleinen Minus – für Wahlen und Zuwendungen an ein Flüchtlingsprojekt – ausgesprochen gesund.

 


Herzogenbuchsee, 13. Mai 2016 Hans Wyssmann

 

 

Rotspecht 4 / Nov. 2015

Beim letzten Rotspecht standen wir in Herzogenbuchsee kurz vor der Gemeindeversammlung. Das "Konzept Kreuz Herzogenbuchsee" bewegte die Gemüter im Vorfeld und über 400 Buchserinnen und Buchser besuchten die Gemeindeversammlung. Interessanterweise gab es trotz rekordverdächtiger Kulisse kaum Wortmeldungen und so kam es, dass sich nur Kreuz-Befürworter meldeten und dem Geschäft mit wuchtigem Mehr zum Erfolg verhalfen.
Die Initianten vom "Alten Schlachthaus" schafften es zudem, alle 1'360 Aktien in Umlauf zu bringen, so dass die Anschubfinanzierung zustande gekommen ist. Im besten Fall kann das Kreuz im Dorfzentrum Anfang 2017 als .Generationenhaus" mit Restaurationsbetrieb und Kulturlokal eröffnet werden.


Herzogenbuchsee ist seit 2008 Energiestadt. Die Gemeinde wird nun ab 2016 für alle gemeindeeigenen Liegenschaften „Buchsistrom" beziehen. Das neue Produkt der EWK AG besteht zu 20% aus Solarstrom von Anlagen in Herzogenbuchsee und zu 80% aus Strom von Schweizer Wasserkraftwerken. Die SP nimmt davon erfreut Kenntnis!
Angenehmer Nebeneffekt ist, dass aufgrund sinkender Strompreise und nur marginal steigender Netzpreise die Kosten für die Einwohnergemeinde insgesamt um rund 10'000 Franken zurückgehen.


Im Nachgang zur Gemeindeversammlung wurden bereits Kontakte geknüpft für einen überparteilichen Wahlanlass, was es in Buchsi schon seit vielen Jahren nicht mehr gab. Der Anlass mit den sieben wichtigsten Kandidierenden für den Ständerat ging am 19. August vor rund 150 Besuchern über die Bühne. Am 18. September haben wir im Rahmen der Tour Oberaargau von Hans Stöckli auch in Buchsi eine erfolgreiche Pendleraktion durchgeführt. Übrigens: Hans Stöckli erzielte in Buchsi ein ausgezeichnetes Resultat, nur 114 Stimmen hinter Werner Luginbühl, aber mit satten 231 Stimmen vor Albert Rösti!
In den Nationalratswahlen erreichte die SP in Buchsi einen Stimmenanteil von 20.2%. Adrian Wüthrich erzielte ein sehr gutes Resultat und landete noch vor den gewählten SP-Parlamentariern Corrado Pardini und Margret Kiener-Nellen!


Markus Schreiber, Präsident SP Herzogenbuchsee

Agenda

02. Juni 2016 Ι 20:00
15. Juni 2016 Ι 20:00